[Rezension] Harry Potter and the Chamber of Secrets(Harry Potter 2) – J.K. Rowling

kammer
Buchcover von Carlsen
Buchcover von Bloomsbury
Buchcover von Bloomsbury
Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Endlos und zäh wie Kaugummi erscheinen Harry die Sommerferien. Wenn seine Pflegeeltern, die Dursleys, nicht Angst hätten, er würde sie alle in Mistkäfer verwandeln, müsste er sicherlich die ganze Zeit im Besenschrank verbringen.
Auf das neue Schuljahr aber freut sich Harry sehr. Doch wie sollte es anders sein – auch dieses verläuft nicht ohne Zwischenfälle. Erst verpasst er mit seinem Freund Ron den Zug nach Hogwarts, dann läuft beim ersten Quidditch-Spiel alles schief und schließlich taucht etwas unheimliches im Schloss auf, für das sogar der weise Dumbledore keine Erklärung hat.

Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
15,99€ gebunden
8,99€ Taschenbuch
8,99€ Ebook
Carlsenverlag
352 Seiten

„It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities“

Page 358

Diese Rezension könnte Spoiler zu dem vorherigen Band enthalten.

Im zweiten Band der Erfolgsreihe beginnt auch gleichzeitig das zweite Jahr für Harry in Hogwarts und setzt, was die Bedrohung angeht, nochmal einen drauf. Diesmal sind nämlich tatsächlich andere Schüler in Gefahr, denn irgendjemand hat die Kammer des Schreckens geöffnet, außerdem sieht es so aus, als würde jemand Harry davon abhalten wollen in Hogwarts zu bleiben. Aber unser Trio wären nicht sie selbst, wenn sie nicht versuchen würden den Geheimnissen auf die Schliche zu kommen. Viele der Wendungen würde man tatsächlich nicht erwarten und das machte es sehr spannend. Außerdem lernen wir mehr über Hogwarts und vor allem über das Haus Slytherin, übrigens mein Haus. Sehr gut fand ich außerdem, dass in diesem Band rassistische Gedanken aufgegriffen wurde und wie schwachsinnig das doch eigentlich ist. Ein paar der Storyelemente haben mir allerdings nicht gefallen und haben sich sogar ein wenig gezogen.

Zum Schreibstil habe ich ja bereits im ersten Band das meiste gesagt, wieder hat Rowling es geschafft mich mit viel Humor zum Lachen zu bringen und völlig in die magische Welt zu ziehen. Natürlich habe ich auch den zweiten Band auf Englisch gelesen.

Was mich an Harry als Charakter ein wenig stört, ist, dass er immer so viel Glück hat. Er hat natürlich seine Schwächen, was super ist, aber ihm gelingt meistens alles was er macht wie durch einen Zufall. Aber ich mag ihn, genauso wie Hermione, über die ich dasselbe denke, sehr. Sie sind einfach super sympathisch. Die Weasley-Zwillinge, mit ihren Streichen und schlauen Sprüchen, sind allerdings auch hier wieder meine Lieblinge, denn ihr Humor ist so einzigartig. Außerdem ist Draco immer noch ein Idiot, der Aufmerksamkeit sucht und Snape kommt recht selten vor. Sehr schade. Neue Charaktere sind zum Beispiel der Hauself Dobby, der ein wenig nervig ist, der absolut unfähige Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste Professor Lockhard, der mir ebenfalls sehr auf die Nerven gegangen ist und Lucius Malfoy, Dracos Vater, denn ich mit seiner arroganten und mysteriösen Art super interessant finde. Ich würde so gerne mehr von ihm lesen.

Der Titel lässt auch hier wieder durchscheinen worum es in der Geschichte geht ohne zu viel zu verraten. Das deutsche Cover ist okay, aber ich liebe einfach meine Bloomsbury-Cover der englischen Ausgabe.

„Harry Potter and the Chamber of Secrets“ passt als zweiter Band und ist, trotz einiger nerviger Charaktere, auch wieder absolut lesenswert. Ich vergebe 4 von 5 Bücherwelten.

logo2logo2logo2logo2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s